Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 118
Gesamt: 118
Team: 0
Freunde anzeigen
Statistik
Themen:
1740
Beiträge:
30547
Benutzer:
467
Aktive Benutzer:
22
Links:
17
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: amazonas
Mit 392 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (4.January 2016 um 08:06).
Neue Benutzer:
7.November 2017
amazonas
25.October 2017
Wilhelmina
24.October 2017
TerryGayle
18.September 2017
Fame
3.September 2017
Somnideliu...
Was soll Startseite sein?

Portal : 40,74%

Forum : 51,85%

Keine Meinung: 7,41%
Teilnehmer: 27. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
Heute hat keiner Geburtstag.
Letzte Links
Gebetsgemeinschaft... Link Gebetsgemeinschaft Bamberg aufrufen
Views: 1416, Kommentare: 0
Ökomenisches... Link Ökomenisches Heiligen Lexikon aufrufen
Views: 1848, Kommentare: 0
Der Heilige Stuhl Link Der Heilige Stuhl aufrufen
Views: 1453, Kommentare: 0
EWTN TV Link EWTN TV aufrufen
Views: 1765, Kommentare: 0
Bibel TV Link Bibel TV aufrufen
Views: 1466, Kommentare: 0
L´Osservatore Romano Link L´Osservatore Romano aufrufen
Views: 1739, Kommentare: 0
Radio Horeb Link Radio Horeb aufrufen
Views: 1627, Kommentare: 0
Radio Vatikan -... Link Radio Vatikan - offizielle Webseite aufrufen
Views: 1594, Kommentare: 0
Priesterbruderschaft... Link Priesterbruderschaft St. Petrus aufrufen
Views: 1504, Kommentare: 0
Barmherzigkeit.Info Link Barmherzigkeit.Info aufrufen
Views: 1552, Kommentare: 0
24 Stunden in... Link 24 Stunden in Lourdes aufrufen
Views: 1550, Kommentare: 0
Konfraternität St... Link Konfraternität St Petrus aufrufen
Views: 1596, Kommentare: 0
K-TV Link K-TV aufrufen
Views: 1525, Kommentare: 0
Shop St Josef Link Shop St Josef aufrufen
Views: 1791, Kommentare: 0
Friedensfürst Link Friedensfürst aufrufen
Views: 1564, Kommentare: 0
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    8

    Standard Die Herrin aller Seelen









    20. Mai 2008
    Diesen und viele andere wunderschöne von der Gottesmutter als Herrin aller Seelen offenbarteTexte, Gebete und Belehrungen finden Sie unter


    Achtung:
    Wie bei allen anderen Links übernimmt das Marienforum KEINE HAFTUNG für die Inhalte der verlinkten Seiten.
    Wir weisen hier auch besonders auf die Stellung der Kirche zu Privatoffenbarungen hin - und fordern jeden Leser auf, sich ein Urteil über Privatoffenbarungen im Lichte des Evangeliums und der Lehre der Kirche zu bilden.

    Das Marienforum behält sich - wie immer - vor, Links, die uns mit Glauben und Kirche unvereinbar erscheinen, jederzeit und kommentarlos zu entfernen.

    be-holy (für das Moderatoren-Team)
    Geändert von be-holy (10.July 2008 um 08:00 Uhr)

  2. #2
    Moderation Benutzerbild von be-holy
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    1.557

    Standard

    Hallo Rothm,

    wie bist Du auf diese Seite gekommen?
    Kannst Du uns Näheres dazu sagen?
    Kennst Du auch diese Organisation?
    Halten sie Gebetstreffen ab? warst Du schon mal bei einem?
    Was ist Dir persönlich an dieser Botschaft wichtig?

    ... eine Menge Fragen - aber vielleicht magst Du uns ja die eine oder andere beantworten?

    Liebe Grüße
    be-holy
    "Hoffen wir auf den Herrn!" Sel. P.Schwartz

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    8

    Standard Die Herrin aller Seelen

    Myriam van Nazareth – die Gottesmutter selbst gab dieser Person diesen Decknamen, weil alle Werke Myriams von der Gottesmutter inspiriert sind und somit vollkommen in Ihrem Namen erfolgen – lebt im Verborgenen. Seit 11 Jahren erhält Myriam Eingebungen der Gottesmutter. Seit 2005 war es Myriam erlaubt, diese Texte an einen ganz kleinen Kreis von ca. 15 Personen weiterzugeben, die der Seelenführer von Myriam benannte.

    Im Januar 2008 kündige die Gottesmutter eine Lichtexplosion an, was die Verbreitung der Texte angeht. Seit etwa 2 Monaten dürfen diese Texte jetzt an alle weitergegeben werden, und dies geschieht über diese Homepage.

    Die Gottesmutter will die so überwältigende Wahrheit über Sich als Herrin der Seelen durch Myriam an die Welt verkünden. Ein fast ungreifbares Mysterium. Nach 2000 Jahren tritt sie aus dem Schatten heraus und offenbart sich als diejenige, die sie wirklich ist.

    Alles Wichtige geht aus der Homepage www.myriam-van-nazareth.net hervor. Ganz neue Texte, aber auch etwas ältere erscheinen ständig in Deutsch.

  4. #4
    Moderation Benutzerbild von be-holy
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    1.557

    Standard

    Danke, Rothm, für diese kurze Einführung.

    Was hat Dich persönlich an diesen Offenbarungen berührt? Wenn Du mich davon überzeugen wolltest, diese Seite mal anzusehen... was würdest Du mir dann sagen? Was zeichnet diese Offenbarung gegenüber den vielen anderen, die es gibt, aus?

    Vielleicht möchtest Du uns ein wenig darüber sagen?
    LG & GS
    be-holy
    "Hoffen wir auf den Herrn!" Sel. P.Schwartz

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    8

    Standard Maria, die mächtige Herrin aller Seelen

    Einige "auszeichnende Merkmale" der Botschaften der Herrin aller Seelen durch Myriam van Nazareth sind folgende:

    - Betrachtungen der christlichen Lehre aus einer Sicht, die es den Seelen erlaubt, in ihrem Alltag wirklich den Weg der christlichen Vervollkommnung zu gehen (jede Seele kann sich selbst, ihre Schwächen usw. in diesen Belehrungen erkennen) (leider ergeben sich diese einmalige Perlen erst richtig aus den meisten Texten, die noch nicht ins Deutsche übersetzt worden sind, wie "Stormschriften", "Wedergeboorte van het Aards Paradijs", "Kruistocht naar de Ziel" usw.

    - eine einmalige Erweiterung der Kenntnisse über die Größe Mariens innerhalb des Göttlichen Heilsplans

    - irgendwie haben die Texte und viele Gebete "etwas", das die Seele mitten ins Herz trifft. Was die außerordentlichen Mysterien betrifft, sowie sie z.B. in "Morgendämmerung" angeführt werden, gilt eigentlich: "Für diejenigen, die wirklich glauben, ist keine Erklärung nötig; für diejenigen, die nicht glauben wollen, ist keine Erklärung möglich."

  6. #6
    Moderation Benutzerbild von be-holy
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    1.557

    Standard

    verstehe......

    .... Maria ist jedoch die, die stets hinter ihren Sohn zurücktritt. Und alles was sie getan hat und tut, sogar ihr ganzes Sein (eben in der Sendung als Mutter der zweiten Göttlichen Person) tritt hinter IHN zurück, den sie "zur Welt bringt".

    Was meinst Du, spricht dieser Punkt der christlichen Lehre auch aus diesen Offenbarungen? Oder haben wir hier einen Widerspruch? Du kennst diese Offenbarungen weit besser als ich, und ich bin auch des Niederländischen nicht mächtig. Ein guter Bekannter von mir, der allerdings prima Niederländisch spricht, ist hier eher skeptisch und meint, diese Botschaft sei schon sehr vereinnahmend und lasse den Menschen kaum Raum, sich frei dafür oder dagegen zu entscheiden.

    Ich empfinde es auch so, dass die Gebetstexte ins Herz treffen... allerdings: das sollte nicht der einzige Maßstab sein.

    be-holy
    "Hoffen wir auf den Herrn!" Sel. P.Schwartz

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    8

    Standard Die Herrin aller Seelen

    Diese Art von Reaktion ist nicht verwunderlich. Sie ist nur darauf zurückzuführen, dass die betreffende Person sich auf Grund einer fragmentarischen Kenntnis der Gesamtheit der Offenbarungen und Texte ausspricht.
    An mehreren Stellen sagt Maria Selbst, dass Ihre Stellung, so wie Sie diese nun offenbart, auf keinen Fall im Widerspruch zu der kirchlich bekannten Position der demütigen Dienerin steht. Maria betont, dass Gott Sie in diesen Offenbarungen und in der Gesamtheit der Verkündigungen durch Ihre "Myriam van Nazareth" lediglich in Ihrer wahren Erhabenheit und einmaligen Herrlichkeit offenbaren will, weil dies vollkommen der Endstufe der Verwirklichung Seines Göttlichen Heilsplans entspricht.
    Gott hat es so beabsichtigt, dass Er in den allerletzten Zeiten Maria in Ihrer wahren Größe hervortreten lässt, weil dies im Rahmen des Kampfes vom Licht gegen die Finsternis in dieser Weise notwendig ist.
    Maria warnte Myriam wiederholt, dass die Schriften Myriams aufgrund dieses SCHEINBAREN Gegensatzes schwerer Kritik unterzogen werden würden, aber Sie betont, dass es so sein MUSS und dass auch dieser Kampf (oder Streit sogar) dazu beitragen soll, diese einmalige Frucht reifen zu lassen.
    Maria sagt, dass die Göttliche Vorsehung nunmehr die Stunde eingeläutet hat, in der die ewig vollkommene Demut Mariens den Gipfel Ihrer Gnade (Sie besitzt ja bekanntlich die "Fülle der Gnade") enthüllen soll. Gott stellt der Finsternis in diesen Offenbarungen die absolute Höchstwirkung Seines Lichtes entgegen: die Finsternis wird nun gezwungen, allmählich anzuerkennen, dass die absolute Selbsterniedrigung mit einer Erhebung über jegliches Maß belohnt wird.
    Die Verherrlichung Mariens ist schon mit Ihrer Unbefleckten Empfängnis eingetreten, sollte aber aufgrund eines Göttlichen Gesetzes Jahrhunderte lang größtenteils verschwiegen und verborgen bleiben. Maria weist darauf hin, wie nur einige auserwählte, privilegierte Seelen wie Apostel Johannes Ihre wahre Größe einigermaßen einzuschätzen vermochten, aber dass es auch ihm (Johannes) von Gottes wegen untersagt war, darüber zu schreiben, weil der Anfang der Kirche Christi es nicht ertragen hätte, neben dem schon umstrittenen Christus noch die außerordentliche Verherrlichung einer geborenen Menschenseele wie Maria richtig einzustufen.
    Maria Selbst hat übrigens Johannes verboten, auch nur ein Wort über Ihre wirkliche Natur niederzuschreiben. So offenbarte Sie Myriam mehrere Male - es kann einfach nicht ausreichend betont werden: die Offenbarung der bisher unbekannten wahren Größe Mariens verdrängt keineswegs die einmalige Rolle und Stellung Jesu Christi. Es wäre eine Irrlehre, dies anzunehmen.
    Aber es kommt auch einer Irrlehre gleich, die einmalige Herrlichkeit, Größe und Macht Mariens als unwahr zur Seite zu schieben. Der Göttliche Heilsplan kann den Seelen unmöglich in seinem unfassbaren Umfang und seiner wundervollen Vielseitigkeit auf einmal enthüllt werden. Das könnten die Seelen einfach nicht fassen, und das würde übrigens gegen das Gesetz der Göttlichen Gerechtigkeit verstoßen: die Sündhaftigkeit der Seelen verblendet sie zu sehr, als dass sie diese Dinge ohnehin begreifen könnten.
    Jetzt aber, ist die Zeit gekommen, um den Neuen Bund zu seiner wahren Göttlichen Fruchtbarkeit zu führen. Deswegen ruft Maria nunmehr dazu auf, Ihr in einer vollkommenen Selbstverleugnung zu folgen. Gottes Geschenk der Liebe gegenüber den Seelen besteht jetzt darin, ihnen dasjenige zu zeigen, wofür sie wirklich kämpfen; ihnen den absoluten Gipfel Seiner Werke der Heiligung zu zeigen (Maria) und ihnen zu beweisen, dass es sich lohnt, sich im Kampf gegen die Feinde Gottes selbst vollkommen zu verleugnen, wenn dieser Kampf von einer Seele (Maria) geführt wird, die dazu eine unumschränkte Macht erhalten hat. Die einzige Absicht Mariens dabei ist, die Seelen zum Sieg über sich selbst und über sämtliche finsteren Einflüsse und Bindungen in sich selbst zu führen und diese Seelen über diesen Weg Satan vorzuenthalten: "So sehen Seelen aus, die Jesus Christus in sich neugeboren werden lassen." Das Ergebnis soll sein - so hat Gott es beabsichtigt -, dass Satan letztendlich einsieht, dass er sowohl von Gott (Jesus Christus) als auch von der vollkommenen Menschenseele (Maria) besiegt ist.
    Selig die Seele, die Maria in diesem Sinne als die vollendete Brücke zwischen Gott und den Seelen zu erkennen vermag und dieses einmalige Geschenk des schöpfenden, erlösenden und heiligenden Gottes mit der Schätzung und Akzeptierung dieses Geschenkes beantwortet. Nur wenige Seelen wagen es vorläufig, dieses Geschenk der Geschenke anzunehmen, weil die Seelen sich zu lange haben verblenden lassen, um noch ohne weiteres annehmen zu können, dass Gott SO weit gehen möchte, Seine Liebe zu beweisen.
    Alles Durch, in und für Maria!

  8. #8
    Moderation Benutzerbild von be-holy
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    1.557

    Standard

    Danke Rothm, für Deine langen und interessanten Ausführungen!

    In der Tat bekennen schon die Kirchenväter von Maria, dass sie "voll der Gnaden" ist, und sicher wird sie nicht zu Unrecht als Himmelskönigin gerühmt. Alles durch, in und für Maria zu tun kommt mir auch bekannt vor - war es nicht der Hl. Ludwig Maria Grignion de Montfort, der sich in dieser WEise schon äußerte? Totus tuus.....

    Grignion de Montfort weist hin, dass Maria der sicherste Weg zu Jesus ist....

    be-holy
    "Hoffen wir auf den Herrn!" Sel. P.Schwartz

  9. #9
    Barbarella
    Gast

    Standard

    Grignion de Montfort weist hin, dass Maria der sicherste Weg zu Jesus ist....
    Lieber Be-Holy,
    wie verhält es sich denn dann mit dem Ausspruch Jesu:
    "Kommt her zu mir...." wenn doch der Weg über Maria geht?
    Jesus hat ja nicht gesagt: "Kommt her zu mir ... aber geht erst zu meiner Mutter, die regelt alles für euch....".
    Pardon, ich habe damit meine Schwierigkeiten und muss ja erst die katholische Sichtweise wieder neu lernen.
    Deshalb auch meine Bitte um Geduld.

    Liebe Grüße
    Barbara

  10. #10
    Moderation Benutzerbild von be-holy
    Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    1.557

    Standard

    Hallo Barbara!

    Jesus hat am Kreuz zu Maria über Johannes gesprochen: Frau sieh deinen Sohn. Zu Johannes hat er gesagt: siehe deine Mutter.

    Diese Stelle wird auf Maria und die Kirche hin ausgelegt: Jesus hat Seiner Mutter in Johannes, seinem Lieblingsjünger, die ganze Kirche anvertraut. Darum sprechen wir von Maria ja auch als Mutter der Kirche. Johannes hat Maria in sein Haus aufgenommen und fortan in der Atmosphäre Mariens gelebt.

    Man kann nicht sagen, dass man NUR über Maria zu Jesus gelangen kann, und so war es auch nicht gemeint. Die Glaubensgeschichte zeigt uns aber in vielen Heiligen und Seligen, die große Marienverehrer waren, wie sehr die glaubensmäßige Verbundenheit mit Maria den geistlichen Fortschritt und die geistliche Fruchtbarkeit fördert.

    Gerade für Menschen, die seelisch sehr verletzt sind, und daher keinen Zugang zu Gott Vater finden können (weil der irdische Vater in Säufer, Gewalttäter,.... was auch immer war und ihnen dieses Vater-Bild im Weg steht), ist Maria eine Hilfe. Jeder Mensch hat zumindest ein Bild von einer guten Mutter - und die kann Maria jedem Menschen sein! Zart und unaufdringlich führt sie einem zu den Glaubensaspekten, die jetzt gerade für einem wichtig sind. Mir persönlich zB hat sie zuallererst eine tiefe Freude über die Hl. Eucharistie geschenkt.

    Ich könnte noch soviel erzählen....
    Alles Liebe!
    be-holy
    "Hoffen wir auf den Herrn!" Sel. P.Schwartz

Ähnliche Themen

  1. Gebete für Arme Seelen
    Von Martin im Forum Gebetesammlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.August 2011, 00:04
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.October 2006, 21:06
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.November 2005, 23:31
  4. Herz-Mariä-Rosenkranz für die Armen Seelen
    Von Martin im Forum Rosenkränze
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.November 2005, 23:29
  5. Echtheitszeugnis von "Der Frau aller Völker" Amsterdam
    Von elischeba im Forum Erscheinungen und Wallfahrtsorte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.July 2005, 00:32

Stichworte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Aktuelles


Gebetsmeinungen des Heiligen Vaters für November 2017

  1. Flüchtlinge: für Solidarität mit den Ländern, die die Hauptlast tragen.
  2. Zusammenarbeit von Priestern und Laien – für gegenseitige Ermutigung.

Bruder Ignaz
Webmaster

Liebe Geschwister im Herrn,
liebe Mitglieder des Marienforums!

Das Marienforum möchte ein Raum sein, wo jeder offen seine Meinung äußern kann. Natürlich ist ein höflicher, geschwisterlicher Ton erwünscht, wobei die Meinungen anderer geachtet werden und keiner Sorge haben muss, aus welchem Grund auch immer beleidigt oder sonst wie verunglimpft zu werden.
Jeder kann Fragen stellen, welche immer so gut als möglich beantwortet werden, solange sie nicht gegen die Moral oder andere Regeln des Forums verstoßen.
Es gibt keine dummen Fragen!

Liebe Freunde des Marienforums, - ich möchte Euch um rege Teilnahme an den Diskussionen bitten, damit das Forum noch vielfältiger in der Verkündigung der Liebe und Barmherzigkeit wird.

Gottes und Mariens Segen
Bruder Ignaz
(Webmaster)
News