+ Auf Thema antworten
Seite 53 von 54 ErsteErste ... 3 43 51 52 53 54 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 521 bis 530 von 538
  1. #521

    Standard 21.8. Heiliger Papst Pius X.

    Der Wahlspruch dieses heiligen Papstes, den die Kirche heuter feiert war:
    Instaurare omnia in Christo ? Alles in Christus erneuern.Wenn wir unser eigenes Leben erneuern wollen, dann können wir dies nur durch Jesus Christus. Was uns dieser Papst lehren kann und soll ist die Treue zum göttlichen Erlöser- die Treue zur Kirche Jesu Christi. Hören wir auf das, was der Heilige Geist uns durch das kirchliche Lehr- und Hirtenamt - durch den Papst verkündet - und lassen wir uns durch die vielen lauten Stimmen nicht verwirren.
    Gelobt sei Jesus Christus

  2. #522

    Standard 22. August Maria Königin

    Der 22. August war der Oktavtag des Hochfestes Maria Aufnahme in den
    Himmel. Diese Oktav (acht Tage hindurch ein Fest zu feiern) gibt es in der Kirche heute nur mehr zu Weihnachten und Ostern. Aber als Marienkinder dürfen wir uns über den heutigen Gedenktag sicher in besonderer Weise freuen.

    Wenn wir Maria als "Königin" feiern wollen wir bedenken, dass Maria als Königin des Himmels und der Herzen immer in Verbindung mit der
    Herrlichkeit ihres göttlichen Sohnes zu sehen und zu verstehen ist. Die
    Königsherrschaft Gottes ist allerdings mit der Herrschaft der Könige nicht
    zu vergleichen: Denn es geht nicht um Macht- sondern um Liebe. Es ist die barmherzige Liebe Gottes die königlich ist. Es geht also auch bei dem
    Gedenktag "Maria Königin" darum, dass wir die göttliche Liebe in uns regieren lassen - und dass wir uns von Maria immer mehr zu Jesus führen
    lassen. Bitten wir die Gottesmutter uns auf diesem Weg zu helfen, damit
    unsere Herzen nicht von anderem be- herrscht werden.
    Gelobt sei Jesus Christus

  3. #523

    Standard 28. August Heiliger Augustinus

    O Gott, Du hast uns auf Dich hin erschaffen

    O Gott, du hast uns auf dich hin erschaffen, und unruhig ist unser Herz o Herr, bis es Ruhe findet in Dir. Dieses Wort des hl. Augustinus, dessen Gedenktag wir heute feiern, hat mich immer wieder tief berührt. So wie der hl. Augustinus Jahre der Unruhe kennen lernte, bis er in Gott den Frieden fand, so ist das Leben vieler Menschen von Sehnsucht, Unruhe und dem Verlangen nach Liebe, Glück, Wahrheit getragen. Der hl. Augustinus verdanke die Gnade der Bekehrung wohl auch dem inständigen, beharrlichen Gebet seiner Mutter Monika. Erwägen wir am Gedenktag des wohl bedeutendsten lateinischen Kirchenlehrers was das beharrliche Gebet vermag - und bemühen auch wir uns, aus dem Gebet zu leben. Finden wir dort auch Ruhe in Gott, der allein unserer Seele Frieden und Erfüllung schenken kann.
    Gelobt sei Jesus Christus

  4. #524

    Standard Quentina

    quentina 28.08.2008 16:55

    ich bin mir selbst zur Frage geworden...

    Herr, mit dem hl. Augustinus sage ich: "Ich bin mir selbst zur Frage
    geworden."
    Schenke du mir deine Antwort, damit ich immer mehr ich selbst werde.
    quentina
    Gelobt sei Jesus Christus

  5. #525

    Standard 5.9. Herz jesu freitag

    Der Herz- Jesu- Freitag will uns einen neuen Impuls geben, unser Leben für die Liebe Gottes zu öffnen. Das Herz als Symbol für das Innerste zeigt
    uns, wie sehr Gott uns liebt. Unser Leben wird dann von dieser Liebe Gottes ergriffen, wenn wir uns GANZ für Seine Gnade öffnen. Sobald wir
    unser Herz "teilen", Gott in bestimmten Lebenbereichen nicht "Herr" sein lassen, wirde unsere Hingabe zerbröckeln. Bitten wir Jesus, uns immer neu mit seiner Liebe zu entflammen.
    Gelobt sei Jesus Christus

  6. #526

    Standard Quentina am 8.September 2008

    Mariä Geburt

    Das heutige Fest geht wahrscheinlich auf das Weihefest der Annakirche in Jerusalem zurück. In der Ostkirche (Hymnen des Romanos) wurde das fest schon um 500 gefeiertin der Westkirche finden wir es seit dem 7. Jahrhundert.

    Zum Marientag die Worte der Publizistin Ruth Ahl:

    "Die letzte Nachricht der Heiligen Schrift über Maria zeigt sie uns
    inmitten der glaubenden Jünger, die nach dem Hinübergang Jesu zum Vater
    warten, beten, hoffen auf die Herabkunft des verheißenen Heiligen Geistes.
    Sie, die an der Schwelle von Altem und Neuem Bund steht...ist dabei, als
    die Kirche ins Leben tritt, sie geht ein in die neue Gemeinschaft der an
    Christus Glaubenden, sie wird Zeichen des Heils und der Hoffnung für das
    wandernde Gottesvolk"

    Shalom Quentina
    Gelobt sei Jesus Christus

  7. #527

    Standard Maria Geburt 8. September

    Als Marienforum freuen wir uns am heutigen Geburtstagsfest der
    Gottesmutter Maria in besonderer Weise. 9 Monate nach dem Hochfest "Maria Immaculata" am 8. Dezember feiert die Kirche "Maria Geburt".

    Für Kinder ist es eine Freude, wenn ihre geliebte Mutter Geburtstag hat. Als Zeichen der Anerkennung und der Liebe schenken Kinder ihrer Mutter Geschenke. Auch wir dürfen als Kinder Mariens der Gottesmutter durch ein Geschenk des Herzens Freude bereiten. So wie wir durch das Rosenkranzgebet der Gottesmutter Maria im "Ave-Maria" Gebet gleichsam Rosen schenken, so dürfen wir der Gottesmutter sowohl durch das Gebet als auch Werke der Liebe, die wir zur Ehre der Gottesmutte Maria darbringen unserer himmlischen Mutter Maria Freude bereiten. Danken wollen wir vor allem Gott, der uns in Maria eine so wunderbare Mutter, Helferin und Trösterin in allen Nöten geschenkt hat. Wenn wir die Größe, Schönheit, die Herrlichkeiten Mariens betrachten und uns daran freuen, dann ist das ja zu allererst Dank an Gott, der Maria so wunderbar erschaffen hat.
    Gelobt sei Jesus Christus

  8. #528

    Standard 15.9. Maria, Mutter der Schmerzen

    Maria, Mutter der Schmerzen

    Am 15. September- dem Tag nach dem Fest Kreuzerhöhung Jesu- gedenkt die Kirche der Schmerzen Mariens.Der 15. September mit dem Fest Maria, Mater Dolores, dem "Gedächtnis der Sieben Schmerzen Mariens", wurde 1814 von Papst Pius VII. eingeführt.

    Als sieben Schmerzen Mariens gelten in der Tradition:

    1)Darstellung Jesu im Tempel mit der Weissagung Simeons, dass ein Schwert die Seele Mariens durchdringen würde.

    2) Flucht nach Ägypten

    3) Verlust des zwölfjährigen Jesus im Tempel

    4)Begegnung zwischen Jesus und seiner Mutter am Kreuzweg

    5) Kreuzigung Jesu

    6)Kreuzabnahme und Übergabe des Leichnams an Maria

    7)Grablegung Jesu

    Die Zahl 7 steht hier für die Fülle der Schmerzen, die Maria gelitten hat. Gerade weil der Weg der Gottesmutter Maria mit schweren Prüfungen und Leid begleitet war, daher haben Menschen immer wieder Trost und Verständnis bei der "Mutter der Schmerzen" gesucht und gefunden. Der Gedanke, dass Maria unsere Nöte zutiefst versteht und mitfühlt, weil sie auf Erden selbst gelitten hat, war dabei ausschlaggebend.Gehen wir wir in unseren Nöten zur Gottesmutter Maria, zur Mutter der Schmerzen. Gott selbst hat uns Maria als Helferin, Trösterin und himmlische Mutter geschenkt. Danken wir Gott, in Maria eine so verständnisvolle Trösterin auch in unseren Leiden finden zu dürfen.
    Gelobt sei Jesus Christus

  9. #529

    Standard 23. September, Heiliger Pater Pio

    Die Kirche gedenkt heute des hl. Pater Pio. Pater Pio starb am 23.September 1968. Es sind heute 30 Jahre.

    Durch seine außergewöhnlichen Charismen und seine treue Hingabe, seinen Gehorsam und die besonderen Gaben als Beichtvater ist Pater Pio vielen Menschen bekannt. Die mystischen Gnaden die Pater Pio hatte (wie
    Seelenschau, Erscheinungen von Engeln und Dämonen) wurden ihm nicht ohne schwere Prüfungen geschenkt: Auf der einen Seite waren es körperliche und seelische Leiden - auf der anderen Seite wurden ihm auch von den Verantwortlichen in der Kirche schwere Prüfungen auferlegt - wie z.B. ein 10 Jahre dauerndes Verbot öffentlich zu wirken, die hl. Messe öffentlich zu lesen. P.Pio hat in einem heiligen Gehorsam alle diese Prüfungen getragen. Und wenn es auch posthum noch manche Verleumdungen gibt ist die Fruchtbarkeit seines Wirkens weltweit spürbar und sichtbar. Durch seine Treue zu unserer heiligen, römisch- katholischen Kirche und seine tiefere Erkenntnis der Seelen hat P.Pio die Sünde sehr ernst genommen und von seinen Beichtkindern eine wirkliche Umkehr zu Gott und Abkehr von der Sünde gefordert. In dieser Hinsicht kann uns Pater Pio in einer Zeit, wo die Sünde verniedlicht wird ein besonderer Helfer sein. Heiliger Pater Pio- bitte für uns.
    Gelobt sei Jesus Christus

  10. #530

    Standard 1. Oktober Hl. Therese von Lisieux

    Die Kirche feiert heute am Beginn des Rosenkranzmonat die Heilige Therese vom Kinde Jesu. Durch ihren "Kleinen Weg" der Hingabe, des kindlichen Gottvertrauens und der heroischen Treue und Nachfolge Christi "im Kleinen" - hat diese Heilige einen Weg gläubiger Hoffnung gewiesen, der nicht in äußeren, staunenserregenden Werken sein Fundament hat, sondern in der Hingabe des Herzens und der Bereitschaft zum "Martyrium des Alltags". In ihrer Hingabe wollte die hl. Therese vom Kinde Jesu zur Herzmitte der Kirche gelangen- zur Liebe. Bitten wir die Heilige Therese, uns diese Herzmitte nie vergessen zu lassen, und im Vertrauen und der Hingabe an Gott zu wachsen und Jesus in Seiner Kirche treu zu bleiben.
    Gelobt sei Jesus Christus

Ähnliche Themen

  1. Stellung Marias im Heilsplan Gottes (Gedanken zum Thema)
    Von Gisa im Forum Gottesmutter Maria
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 3.May 2011, 06:46
  2. gesammelte Impulse aus den Threads der Tageslesungen
    Von Anna im Forum Bibel und Tagesevangelium
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 20.April 2010, 06:45
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.October 2006, 20:06
  4. Betrachtungen und Impulse zum freudenreichen Rosenkranz
    Von Mariamante im Forum Rosenkränze
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.October 2005, 07:39
  5. Maria - Lauretanische Litanei und Impulse dazu
    Von Martin im Forum Litaneien
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 8.July 2005, 09:27

Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein