Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 0
Gäste: 163
Gesamt: 163
Team: 0
Freunde anzeigen
Statistik
Themen:
1741
Beiträge:
30569
Benutzer:
468
Aktive Benutzer:
23
Links:
17
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: kmainka
Mit 392 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (4.January 2016 um 08:06).
Neue Benutzer:
8.December 2017
kentdh1
5.December 2017
kmainka
7.November 2017
amazonas
25.October 2017
Wilhelmina
24.October 2017
TerryGayle
Was soll Startseite sein?

Portal : 40,74%

Forum : 51,85%

Keine Meinung: 7,41%
Teilnehmer: 27. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
Heute hat keiner Geburtstag.
Letzte Links
Gebetsgemeinschaft... Link Gebetsgemeinschaft Bamberg aufrufen
Views: 1431, Kommentare: 0
Ökomenisches... Link Ökomenisches Heiligen Lexikon aufrufen
Views: 1865, Kommentare: 0
Der Heilige Stuhl Link Der Heilige Stuhl aufrufen
Views: 1468, Kommentare: 0
EWTN TV Link EWTN TV aufrufen
Views: 1779, Kommentare: 0
Bibel TV Link Bibel TV aufrufen
Views: 1485, Kommentare: 0
L´Osservatore Romano Link L´Osservatore Romano aufrufen
Views: 1748, Kommentare: 0
Radio Horeb Link Radio Horeb aufrufen
Views: 1640, Kommentare: 0
Radio Vatikan -... Link Radio Vatikan - offizielle Webseite aufrufen
Views: 1607, Kommentare: 0
Priesterbruderschaft... Link Priesterbruderschaft St. Petrus aufrufen
Views: 1515, Kommentare: 0
Barmherzigkeit.Info Link Barmherzigkeit.Info aufrufen
Views: 1567, Kommentare: 0
24 Stunden in... Link 24 Stunden in Lourdes aufrufen
Views: 1568, Kommentare: 0
Konfraternität St... Link Konfraternität St Petrus aufrufen
Views: 1612, Kommentare: 0
K-TV Link K-TV aufrufen
Views: 1539, Kommentare: 0
Friedensfürst Link Friedensfürst aufrufen
Views: 1583, Kommentare: 0

Aktuelles


Gebetsmeinungen des Heiligen Vaters für Dezember 2017

Für die älteren Menschen: Getragen durch ihre Familien und christliche Gemeinschaften mögen sie ihre Weisheit und ihre Erfahrung in Glaubensverbreitung und Formung der jeweils jüngeren Generationen einbringen.

Bruder Ignaz
Webmaster

Liebe Geschwister im Herrn,
liebe Mitglieder des Marienforums!

Das Marienforum möchte ein Raum sein, wo jeder offen seine Meinung äußern kann. Natürlich ist ein höflicher, geschwisterlicher Ton erwünscht, wobei die Meinungen anderer geachtet werden und keiner Sorge haben muss, aus welchem Grund auch immer beleidigt oder sonst wie verunglimpft zu werden.
Jeder kann Fragen stellen, welche immer so gut als möglich beantwortet werden, solange sie nicht gegen die Moral oder andere Regeln des Forums verstoßen.
Es gibt keine dummen Fragen!

Liebe Freunde des Marienforums, - ich möchte Euch um rege Teilnahme an den Diskussionen bitten, damit das Forum noch vielfältiger in der Verkündigung der Liebe und Barmherzigkeit wird.

Gottes und Mariens Segen
Bruder Ignaz
(Webmaster)
News
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige die letzten Themen
 Letzte Forenthemen
Letzte Forenthemen
  Thema Infos Letzter Beitrag
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Mittwoche.
      Antworten
Tageslesung - MITTWOCH
Forum: Bibel und Tagesevangelium
90481 Views:
284 Antworten:
Heute, 10:22
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Dienstage.
      Antworten
Tageslesungen - DIENSTAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
101774 Views:
286 Antworten:
Heute, 10:20
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Montage
      Antworten
Tageslesungen - MONTAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
93718 Views:
285 Antworten:
Gestern, 07:02
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Dieses Jahr fällt Hl.Abend auf einen Sonntag. Gildet trotzdem das Weihnachtsfasten oder fällt es aus , weil er an einem Sonntag ist? Weiß das jemand?
      Antworten
Heilig Abend am Sonntag
Forum: Dies und Das
77 Views:
1 Antworten:
9.December 2017, 14:00
von Bruder Ignaz Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Samstage.
      Antworten
Tageslesungen - SAMSTAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
100558 Views:
291 Antworten:
9.December 2017, 07:20
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
Achtung
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Gebetsmeinungen des Heiligen Vaters für Februar 2007

      Dass die für alle Menschen geschaffenen Güter der Erde gerecht und solidarisch genutzt werden.
      Dass die Krankheiten und Epidemien in der Dritten Welt von den Regierungen weltweit gemeinsam bekämpft werden.
      Antworten
Gebetsmeinungen des Heiligen...
Forum: Gebetsweg und Gebete
80401 Views:
137 Antworten:
8.December 2017, 23:23
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Sonntage.
      Antworten
Tageslesungen - SONNTAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
95709 Views:
288 Antworten:
3.December 2017, 11:16
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Freitage.
      Antworten
Tageslesungen - FREITAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
94928 Views:
290 Antworten:
1.December 2017, 11:25
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      In diesem Thread befinden sich das Evangelium und die Lesungen der Donnerstage.
      Antworten
Tageslesungen - DONNERSTAG
Forum: Bibel und Tagesevangelium
97042 Views:
292 Antworten:
30.November 2017, 11:04
von Helga Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Laudetur Jesus Christus et Maria Immaculata

      Liebe Forenmitglieder!

      Da eine neue Forumversion herausgekommen ist, und diese einige Verbesserungen in der Sicherheitssoftware, Spam- und Hackerschutz beinhaltet, werde ich am Freitag den 30.05.2008 ein update machen. Dazu wird das Forum am Freitag den 30.05.2008 zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr für ca. 1 Tag geschlossen. Ich bitte um euer Verständnis für diese Maßnahme. Bitte sichert eure PN's, da sie eventuell verloren gehen könnten

      Bruder Ignaz
      Administrator
      Antworten
Update
Forum: Ankündigungen und Organisatorisches
16115 Views:
26 Antworten:
20.October 2017, 20:17
von Bruder Ignaz Zum letzten Beitrag gehen
Text
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Hallo,

      was mich mal interessieren würde: Wie sehen eurer Meinung nach die Abgrenzungskriterien aus, wer in den Schoß Abrahams kommt, wer in eine Vorhölle kommt und wer als sogenannte „arme Seele“ ins Fegfeuer kommt?

      Ich habe mir mal ein paar Gednaken darüber gemacht. In den Himmel und die Hölle kann ja niemand kommen, solange Jesus nicht wieder zurückgekehrt ist am Tag des jüngsten Gerichts. Deswegen setzte ich jetz erstmla den Schoß Abrahams voraus, der ja eine Art „Wartesaal“ bzw. „zwischenlager“ bis zum Tag des hüngsten Gerichts ist, in dem sich auch Lazarus befand. Dass es umgekerht auch eine Art „Vorhölle“ geben muss (die aber nicht mit dem Fegefeuer identisch ist, weil in der Vorhölle eher Qual stattfindet als Katharsis/ Läuterung), ergibt sich ja aus dem Schicksal, dass in gerade dieser Geschichte von Lazarus für den Reichen beschrieben wird (Lk. 16, 13ff.)

      Die nachfolgende Rekonstruktion der Bedingungen, unter denen eine Seele ins Fegefeuer kommt, beziehe ich ausschließlich nur auf Seelen von Menschen, die keine wiedergeborenen Christen sind bzw. Jesus nicht angenommen haben... denn wenn sie wiedergeborene Christen wären, würden ihnen durch die Annahme des Opfertodes die Sündenfreiheit Jesu angerechnet werden und sie würden die Reinheitskriterien für den Himmel erfüllen (aber trotzdem erstmal im Schoß Abrahams zwischengelasgert werden), obwohl sie natürlich auf Erden gesündigt haben... und sie würden – weil sie schon auf Erden neue Schöpfung geworden sind – gar nicht erst so krasse Sünden begehen, mit denen sie ihren Leib so stark besudeln, dass er nicht bei seiner Auferstehung als Glied in den Leib Christi eingegliedert werden kann. Für die nachfolgende Rekonstruktion der Bedingungen, unter denen eine Seele inde schoß Abrahams, ins Fegefeuer und in die Vorhölle kommt, sind also nur die Seelen interessant, die auf Erden keine Wiedergeburt in Jesus erfahren habe. Ausschließlich um diese Seelen geht es in der nachfolgenden Herleitung.

      Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass die Allmacht Gottes ausreicht, um auch die Seelen, die sich mit freiem Willen gegen ihn entschieden haben, noch zu bekehren... aber nicht durch Einschränkung dieses freien Willens, sondern durch Aufklärung und Läuterung, über welche sie zur Selbsteinsicht gelangen und ihren Willen von sich aus freiwllig ändern. Man denke nur daran, dass Jesus in den 3 Tagen, in denen er tot war, in den Schoß Abrahams hinabgestiegen ist und dort denjenigen das Evangelium verkündete, die vor seiner Zeit lebten, wodurch auch letztere eine faire Chance hatten, gerettet zu werden. Warum soll das heutzutage mit denjenigen, die Jesus auf Erden nicht erkannten, im Jenseits nicht genau so ablaufen? Wenn Menschen sich auf Erden moralisch anständig verhielten - nicht aus Stolz und Eitelkeit heraus, sondern aus einer inneren Herzenshaltung der Liebe und einer natürlich angeborenen Empathie - jedoch gegenüber jeglichen Gottesglauben absolut gleichgültig waren, dann kann ich mir vorstellen, dass auch sie erstmal im Schoß Abrahams „zwischengeparkt“ werden und sich trotz ihres fehlenden Glaubens nicht so weit von Jesus entfernt haben, um nicht mehr von ihm bekehrt werden zu können. Diejenigen, die dahingegen ebenfalls nicht an Gott glaubten und zusätzlich anderen Menschen Schaden zufügten (durch Dinge wie Gewalt, Mobbing, Intrigen) gelangen in die bereits erwähnte „Vorhölle“.

      Wenn es nun zusätzlich dazu auch ein Fegefeuer gibt, dann muss es noch einen dritten Typ von Seelen der nicht-wiedergeborenen Christen geben: Nämlich Seelen, die eigentlich einen noch relativ liebevollen Charakter haben, jedoch in vereinzelten Situationen sich unabhängig von ihrer Nettigkeit eine stärkere Unreinheit eingefangen haben als die Seelen im Schoß Abrahams.

      Wie sie sich stärker verunreinigt haben können als die im schoß abrahams, obwohl sie eigentlich genau so nett sind, möchte dies an einem Unzucht-Beispiel näher erläutern: Nehmen wir an, eine Frau wird von ihrem Ehemann geschlagen und lieblos behandelt und lässt sich aus Frust während der Ehe heimlich auf eine Sex-Affaire mit einem Anderen ein. Rein moralisch betrachtet – das heißt allein vor der Frage betrachtet, ob die Frau oder der Ehemann in diesem Fall „netter“ ist – mag die Frau im recht sein bzw „netter“ sein als ihr schlagender Ehemann. Es wäre auch in gewisser Weise verständlich, wenn sie kein großes Sünderbewusstsein haben würde und sich denken würde „Was ich mache ist doch nru ne normale Reaktion auf die Gewalt meines Mannes, so what?“ Und es mag sein, dass die Frau gegenüber allen andere Menschen, mit denen sie zu tun hat, richtig nett und ehrlich ist und sich die Unsitte der Sex-Affaire nur wegen des Umstandes ergeben hat, dass ihr Mann ein absolutes Arschloch ist: Trotzdem wäre ihr Leib allein wegen des Prinzips, dass durch die Ehe bzw. durch den Sex Mann und Frau ein Fleisch werden (und sich durch eine Affaire während der Ehe somit das Fleisch mit mehreren Fleischen durchkreuzt und dadurch „besudelt“ wird), nicht rein genug, um am Tag der Auferstehung in den Leib Christi eingegliedert zu werden und Gott zu verherrlichen (vgl. 1. Kor 6, 15-20).

      Genau in diesem Fall wäre meiner Meinung nach ein Fegefeuer der moralisch richtige Mittelweg zwischen dem Schoß Abrahams und der „Vorhölle“: Denn einerseits ist die Frau durch die Unzcuht so verunreinigt, wedass sie nicht in den Schoß Abrahams kann, weil eine Verunreinigung stattgefunden hat, die unabhängig davon ist, dass die Frau eigentlich ganz nett ist durchaus ein Gerechtigkeits-Empfinden hat. Andererseits wäre es aber gerade deswegen, weil sie eigentlich ganz nett ist, nicht gerecht, wenn die Frau in der Vorhölle landen würde. Deswegen bliebe als einzige gerechte Möglichkeit, dass die Frau in einem Fegefeuer reingewaschen/ geläutert wird... geläutert in dem Sinne, dass sie einsieht, dass ihre Unzucht eine Sünde war, die sie zu unrein für den Himmel macht, auch wen der eigentlich schlimere Sünder ihr gewalttätiger Mann war. Dadurch würde sie die Möglichkeit bekommen, doch noch in den Schoß Abrahams und von dort aus ach am Tag des jüngsten Gerechts ins himmelsreich aufsteigen zu können.

      Also zsuammenfassend würde sich – jetzt wie bereit serwähnt nur in bezug auf Seelen, die nicht zu wiedergebrorenen Christen gehören - folgende Abgrenzungen und Zuordnungen ergeben:

      - Schoß Abrahams: „Nette Seelen“, die sich nicht all zu sehr verunreinigt haben, aber Jesus nicht als Erlöser angenommen haben und die deswegen von Jesus persönlich im Jenseits davon überredet werden müssen, ihn anzunehmen, um die für den Himmel absolute Reinheit zu erlangen.
      - Fegefeuer: Eigentlich „nette Seelen“, die aber wegen Unvorsichtigkeit, Überreaktionen ihrerseits aufgrund besonders schlimmer Ereignisse in ihrem Leben oder wegen fehlendem Einschätzungsvermögens (weil sie die Prinzipien Gottes nicht kennen) sich selbst oder ihren eigentlich zu verherrlichenden Leib stärker verunreinigt haben.
      - Vorhölle: Seelen, die vom Charakter her unrein sind aufgrund von purem Egoismus und sich dadurch in eine solch weite Gottesferne begeben haben, dass Gott nicht mehr auf sie zugehen kann und sie dementsprechend auch nicht mehr läuterbar sind.

      So, genug des kleinen „Inputs“ :-D . Wie seht ihr die abgrenzenden Zuteilungen von Seelen zwischen dem Schoß Abrahams, dem Fegefeuer und der Vorhölle?
      Antworten
Abgrenzung zwischen Schoß...
Forum: Kirche und Glaubensfragen
160 Views:
0 Antworten:
4.September 2017, 02:22
von Somnidelius Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Zum Heiligen Herzen Jesu:

      Heiligstes Herz Jesu, werde gekannt, werde geliebt, werde nachgeahmt!
      (300 Tage täglich, Benedikt XV 1918)

      Heiligstes Herz Jesu, zu uns komme Dein Reich!
      (300 Tage jedes Mal, Pius X, 26. Juni 1906)

      Göttliches Herz Jesu, bekehre die Sünder, rette die Sterbenden, befreie die heiligen Seelen des Fegfeuers!
      (300 Tage jedes Mal, Pius X., 13. Juli 1906)

      Herz Jesu, ich vertraue auf Dich!
      (300 Tage jedes Mal, Pius X., 27. Juni 1906)

      Heiliges Herz Jesu, gestärkt von einem Engel in Deinem Todeskampfe, stärke uns in unserem Todeskampfe!
      (300 Tage jedes Mal, H. Pönit., 26. Juni 1920)

      Herz Jesu, Du Quell aller Reinheit, erbarme dich unser!
      (300 Tage jedesmal, H. Pönit., 16. Mai 1919)


      Alles für Dich, heiligstes Herz Jesu!
      (300 Tage jedes Mal, Pius X., 26. November 1908)

      Süßes Herz Jesu, sei meine Liebe!
      (300 Tage jedes Mal, H. Pönit., 13. Januar 1920)

      Gelobt und gepriesen sei das heiligste Herz und das kostbare Blut Jesu im allerheilgsten Altarsakrament. (300 Tage jedes Mal, Pius X., 25. August 1908)

      Heiligstes Herz Jesu, ich schenke mich Dir durch Maria.
      (300 Tage jedes Mal, H. Pönit., 1. März 1923)

      Eucharistisches Herz Jesu, Glutofen der göttlichen Liebe, gib der Welt den Frieden.
      (300 Tage jedes Mal, Pius XI., 10 Mai 1922)

      O Herz der Liebe, auf Dich setze ich mein ganzes Vertrauen. Denn von meiner Schwachheit fürchte ich alles, aber von Deiner Güte hoffe ich auch alles
      (Hl. Margaretha Alacoque; - 300 Tage jedes Mal, Pius X., 30. Juni 1907)

      Herz Jesu, dass ich Dich doch liebte und bewirkte, dass man Dich liebte
      (300 Tage jedes Mal, Benedikt XV., 29. Juli 1920)

      (Hier handelt es sich um alte Ablassgebete mit Bestimmung von Tagen.
      Seit der Apostolischen Konstitution über die Neuordnung des Ablasswesens 1967 durch Papst Paul VI.
      gibt es nur noch vollkommene bzw. Teilablässe. In diesem Beitrag handelt es sich also um "Teilablässe". 26.10.2006/Gisa)

      Antworten
Ablassgebete
Forum: Gebetesammlung
5396 Views:
6 Antworten:
24.August 2017, 15:08
von Mirjana Zum letzten Beitrag gehen
  • [ Vorschau]
    • Themenvorschau
      Gelobt sei Jesus Christus

      Liebe Geschwister im Herrn Jesus Cristus,

      Ich habe vor kurzem ein Buch geschenkt bekommen, welches ich euch empfehlen möchte.

      Dieses Buch wurde von Stefan Rochow, einem ehemaligen NPD Funktionär. Er war Vorsitzender der Jungen Nationaldemokraten und Pressesprecher der NPD.

      Nach dem er Papst Benedikt XVI. gehört und gelesen hat, erkannte er das er einen Falschen Weg gegangen war und nach sehr starken inneren Kämpfen ist er dann umgekehrt und Katholisch geworden.

      In diesem Buch erzählt er von seinen Weg nach rechts und in die NPD, er macht Interna der NPD bekannt. Dann sah die Wahl von Kardinal Ratzinger zum Papst Benedikt XVI., welches er sich im Fernsehen anschaut, und beginnt sein bisheriges Leben, sowie seine Sichtweise gegenüber der katholischen Kirche zu hinterfragen. Um letztendlich seine ganze Weltanschauung umzukrempeln.

      Ein sehr beeindruckender und ohne Einschränkung selbstkritisches Buch.

      Das Geleitwort zu diesem Buch hat Michael Hesemann, der ein sehr marianischer katholischer Christ ist, geschrieben.

      Es heißt: Gesuscht, Geirrt, Gefunden.

      Verlegt wurde dieses Buch vom Gerhart Hess Verlag
      Und hat die

      ISBN 978-3-87336-431-8


      Gottes und Mariens Segen
      Bruder Ignaz
      Antworten
Buchempfehlung
Forum: Dies und Das
2765 Views:
2 Antworten:
20.July 2017, 10:31
von Bruder Ignaz Zum letzten Beitrag gehen
Social Networks
Diese Seite bei Mister Wong speichern Diese Seite bei YiGG.de speichern Diese Seite bei Google speichern Diese Seite bei del.icio.us speichern